Schnelles Essen und essen bis sich ein Völlegefühl einstellt, erhöhen das Risiko für Übergewicht

Wer immer so lange isst, bis sich das Gefühl vollständig satt zu sein bzw. bis sich ein Völlegefühl einstellt, wird langfristig viel eher übergewichtig als derjenige, der das Ende seiner  Mahlzeit nicht danach ausrichtet, ob sich das Gefühl „voll“ zu sein einstellt.

Gleiches  gilt für Menschen, die schnell essen. Auch sie haben ein höheres  Risiko adipös zu werden als diejenigen, die in normaler Zeit die Mahlzeit beenden.  Besonders auffällig: diejenigen, die sowohl so lange essen bis sich ein Völlegefühl einstellt als auch noch schnell essen, haben ein dreimal höheres Risiko übergewichtig zu werden wie diejenigen, die nicht schnell essen oder die nicht bis zu dem Punkt vollständiger Sattheit weiter essen.

(Gibson-Moore H et al. 2009, British Nutrition Foundation Nutrition Bulletin; 34, 54-57).

Das könnte Sie interessieren:

Sättigungsindex – welche Nahrungsmittel sind besonders sättigend?

Vielfalt beim Essen stört den Sättigungsprozess

Regelmäßig geschäftlich Essen gehen, führt zu einer positiven Energiebilanz

Alkohol zum Essen erhöht den Appetit und reduziert die Sättigung

Wenig Schlaf erhöht den Appetit

Ausgeprägte Sättigung durch langsames Essen

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: